Wie werden Paintballs hergestellt?

Die Rezeptur von Paintballs kann sich abhängig vom Hersteller unterscheiden, doch muss diese Art Paintballmunition immer die vom Gesetzgeber vorgegebenen Anforderungen erfüllen: Paintballs dürfen nicht schädlich sein. Paintballs müssen biologisch abgebaut werden können.

Wissenswert:

  • Bei normalen Witterungsverhältnissen werden Paintballs in Standardqualität in der Regel innerhalb zwei Wochen rückstandsfrei abgebaut.
  • Abhängig von der Konsistenz der Füllung (dick- oder dünnflüssig), lässt sich verschmutzte Kleidung mal mehr oder weniger einfach reinigen.
  • Der Härtegrad der Paintballs hat direkten Einfluss auf die Aufprallenergie und bestimmt, ob ein Treffer als schmerzhaft wahrgenommen werden. •
  • Abhängig von der Qualität des Anbieters/Herstellers und der Art der Paintballs wird deren Preis bestimmt. Wie sind Paintballs aufgebaut?
  • Bei der äußeren Schicht der Paintballs handelt es sich um eine Gelatinehülle, die bei Druck einfach zerplatzt.
  • Die Paintballs sind jetzt mit Polyethylenglykol befüllt. Früher war es eine Mischung aus Lebensmittelfarbe, Pflanzenöl und Kartoffelstärke.

Paintballs: der Herstellungsprozess

Die Gelatine wird solange ausgewalzt, bis zwei dünne Gelatinebänder entstehen. Diese werden für die Herstellung der linken und rechten Schale über zwei Rolle gezogen (Halbschalen). Dort werden die Gelatinebänder mithilfe von Unterdruck in Form gebracht. Bevor die Halbschalen zusammengepresst werden, wird die Füllung hineingegeben. Anschließend fallen die Paintballs auf ein Laufband und müssen erst mal trocknen.

Was ist Gelatine?

Bei Gelatine handelt es sich um veränderte Kollagenfasern, z. B. Knochen, Haut usw. – Stichwort: tierisches Bindegewebe. Welche Eigenschaften hat Polyethylenglykol? Polyethylenglykol ist geschmacksneutral, geruchlos, farblos und wasserlöslich.

In welchen Farben werden Paintballs hergestellt?

– Schwarz – Gelb – Weiß – Rosa – Grün – Orange – Blau – 2 Farbig

Wissenswert:

  • Natürlich gibt es auch leuchtende, glitzernde, mit Geschmack oder Paintballs mit Bananengeruch zu kaufen.
  • Rote Paintballs sind in Deutschland verboten.
  • Die Rezeptur der Paintballs hat Einfluss darauf, zu welcher Jahreszeit sie gespielt werden können. So gibt es extra Paintballs für den Sommer, Winter oder gar die Nebensaison.

Welche Paintballmunition gibt es?

  • Field Paintballs (harte Schale, wässerige Füllung wird meist zu Trainingszwecken benutzt).
  • Highend Paintballs (dünne Schale, gute Flugbahn)
  • Premium Paintballs (Mittelklasse, dünne Schale, wird zu Turnier- und Trainingszwecken verwendet).

Wissenswert: Die Paintballsstandardgröße beträgt 0,68 Zoll. Das entspricht 1,73 cm. Welche Normen müssen bei der Herstellung von Paintballs erfüllt werden? – GUP – ISO 22 000 – ISO 9001

Paintballs auswaschen: So funktioniert’s

Theoretisch können die Farbflecken, die durch aufplatzende Paintballs verursacht wurden ausgewaschen werden. Letztendlich kommt es aber auf das Verhalten des Materials an. Nachfolgend verraten wir dir, wie du am besten Paintballs auswaschen kannst.

Wissenswert: Da die Zusammensetzung von Paintballs abhängig vom Hersteller variieren kann, können wir dir leider keine Lösung nach Schema F anbieten.

Paintballs auswaschen: Unsere Tricks und Tipps

  • Der 30 Grad Schonwaschgang ist in der Regel völlig ausreichend, um alle Farbreste zu entfernen. – Um der Waschmaschine ihre Arbeit zu erleichtern, solltest du direkt nach dem Spiel alle groben Farbreste von deiner Kleidung entfernen.
  • Finger weg vom Wäschetrockner, da dessen Hitze das Kunstgewebe schädigen kann.
  • Weichspüler und Bleichmittel solltest du für das Auswaschen von Paintballs auf keinen Fall verwenden.

Tipp:

  • Hast du Paintballschutzbekleidung mit Klettverschlüsseln, empfiehlt es sich diese separat zu waschen.
  • Farbreste von Paintballschutzbekleidung, die nicht in die Waschmaschine kann, lässt sich gut mit einem feuchten Mikrofasertuch reinigen.